7 Tipps für kluge Facebook-Posts

Gute Facebook-Beiträge zu produzieren ist für Unternehmen nicht so einfach. Daher haben wir im CAS Social Media, Conversion Management und Webanalyse Facebook einen ganzen Tag (mit Thomas Hutter) gewidmet.

 

Die wichtigsten punkte sind im  Artikel von Kathrin Herrmann 21.6.2011 auf www.bernetblog.ch sehr treffend herausgearbeit:

„Dialog ist gewünscht auf Facebook. Auch Unternehmen sollen sich dort klug mit ihren Fans unterhalten. Nur wie? 7 Tipps für smarte Facebook-Posts und eine lebendige Pinnwand.

1. Spürbar sein

Im Zentrum steht der Dialog. Der fällt leichter und ist bereichernder, wenn der Mensch spürbar ist, der für das Unternehmen die Facebookseite führt. Das heisst, dass neben den harten Fakten auch Wünsche für ein schönes Wochenende oder Plaudereien auf die Pinnwand passen. Einen sachlich trockenen Ton erwarten wir auf einer Unternehmenswebseite, nicht auf Facebook. Möglich ist auch, die Posts mit Namen zu personalisieren. Wer einen Schritt weiter geht, verlinkt das persönliche Profil des Absenders.

2. Nicht automatisch recyclen

Es gibt Inhalte, die sich für Facebook, Twitter und die News auf der eigenen Unternehmensseite eignen. Trotzdem nicht Programme nutzen, die automatisch Twitter und Facebook gleich bespielen. Stil, Ton und Zielpublikum der beiden unterscheiden sich, darum den Inhalt unbedingt auf das Medium anpassen.

3. Je mehr Bild, desto besser

Bilder und Videos sind ein Hingucker. Sie finden mehr Beachtung als Text-Posts und werden gerne mit den eigenen Freunden geteilt, was zu mehr Reichweite führt.

4. Die Dosis machtâEUR(TM)s

Die Fans sollten regelmässig vom Unternehmen hören, damit die Pinnwand belebt bleibt und der Dialog lebt. Aber zu viele Posts verärgern und führen zu Fan-Verlust. Die ideale Menge variiert je nach Unternehmen und Zielgruppe, aber 3 bis 5 Status-Updates pro Woche sind ein guter Richtwert.

5. Roter Faden

Auf der Pinnwand auf Inputs der Fans eingehen und den Inhalt der Posts spannend variieren, dabei aber nicht die Inhaltsstrategie vergessen. Der rote Faden und News zum Kernthema ist das, was die Fans an der Unternehmensseite interessiert.

6. Mehrwert schaffen

Informationen zu Vergünstigungen, Produktneuheiten oder Tipps und Tricks sowie fachkundige Antwort auf Fragen machen aus dem Unterhaltungsportal Facebook eine echte Informationsquelle mit Nutzen für die Fans. Bei Freunden suchen die Nutzer Unterhaltung, beim Unternehmen suchen sie Mehrwert.

7. Fans einbinden

Posts mit Fragen zu Mitmach-Aktionen und für Wettbewerbe funktionieren auf Facebook sehr gut. Von der einfachen Frage bis zum aufwändigen Projekt, wie bei der Deutschen Telekom, die für ein Bild einen Baum pflanzt. Aber Achtung: das komplexe Wettbewerbsreglement von Facebook beachten. Und nichts versprechen, was man nicht halten kann. Sonst schmeckt Abwaschmittel bald nach Hähnchen wie bei Pril.

via 7 Tipps für kluge Facebook-Posts | bernetblog.ch.“

Menü schließen