Apple: Neu Medien-Aboservices

Aus dem Artikel:
Man habe eine simple Philosophie, sagt Apple-CEO Steve Jobs: „Wenn Apple einen neuen Abonnenten anwirbt, bekommt Apple 30 Prozent des Verkaufspreises. Wenn ein Verlag einen Abonnenten anwirbt, behält dieser den Verkaufspreis und Apple geht leer aus. Wir beanspruchen lediglich, dass Verlagshäuser Abogeschäfte, die sie außerhalb der App anbieten, mit einem gleichwertigen oder besseren Angebot innerhalb der App abgleichen.“ Ziel der Regelung sei einerseits, den App-Nutzern das einfache Abonnement von Zeitungen zu ermöglichen und gleichzeitig Verlegern die Verbreitung ihrer Inhalte über die Apple-Geräte zu ermöglichen.

Persönliche Meinung: Nachvollziehbarer Anspruch, aber Win-Win ist nicht immer Win-Win.

Apple führt neue Regeln für Medien-Aboservices ein: Zeitungsabos müssen auch im iTunes-Store verkauft werden – internetworld.de.

Menü schließen