eCommerce & Online-Marketing

by Prof. Martina Dalla Vecchia

eCommerce & Online-Marketing - by Prof. Martina Dalla Vecchia

WordPress, Woo und WPML: Das E-Commerce-Gespann

WordPress, Woo-Commerce und WPML: Mehrere Währungen

Mein zweiter Anlauf in Sachen Open-Source Web-Shop ist zwar auch etwas holprig, aber von mehr Erfolg gekrönt als bei OS Commerce. Zum Einsatz kommen dieses Mal: WordPress als Basis, Woo-Commerce für die Business-Logik und WPML für mehrere Währungen. Ein rechtes Paket!

Wordpress, Woo-Commerce und WPML

WordPress, Woo-Commerce und WPML

Wordpress, Woo-Commerce und WPML

WordPress, Woo-Commerce und WPML

Erste Erfahrungen: WordPress und Woo-Commerce war insofern einfach, da wir hier eine tolle Unterstützung von Ruth Lochbronner hatten. Sie hat das den neuen Shop aufgesetzt und bestehende Produkte und Blogbeiträge importiert, Bilder angepasst und integriert. So weit so gut.

Wordpress, Woo-Commerce und WPML

WordPress, Woo-Commerce ergänzt mit WPML für Multi-Currencies (EURO und CHF)

Unsere Kunden kommen aber auch aus Deutschland und Österreich. Daher muss der Shop auf Euro und CHF laufen. Eine Variante, die im Standard-WP nicht vorgesehen ist. Also machen wir uns auf die Suche nach einem passenden Plugin. Fündig wurden wir bei WPML. Dieses Plugin ist eigentlich für die Ãoebersetzung von WordPress-Seiten vorgesehen, beherrscht aber auch die Ãoebertragung von Produktseiten. So kann man hier die Multi-Currency Funktion aktivieren und verschiedene Sprachen mit Währungen verknüpfen. Neben einem automatisch einstellbaren Währungsrechner ist es auch möglich die Währung manuell einzustellen. Dann heisst es, für alle Seiten Ãoebersetzungen anzulegen. Stunden gehen ins Land…

WPML und die Möglichkeit 2 Währungen (EURO und CHF) hat uns  Kopfzerbrechen bereitet. Quintessenz: Es geht, braucht aber Zeit und Geduld!

Kategorie: Allgemein